2.1 Verantwortlicher für die Verkehrssicherung von Arbeitsstellen
- Schulungsnachweis nach MVAS 99 / RSA 95 / ZTV-SA 97 -

Allgemeine Beschreibung

Die Sicherung von Arbeitsstellen im öffentlichen Verkehrsraum erfolgt gemäß RSA und ZTV-SA. Seit dem 1. Januar 2001 gelten mit dem „Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS 99)" verschärfte Anforderungen an die Vergabe von Bauleistungen. Danach wird vom namentlich benannten Verantwortlichen nach RSA eine entsprechende Qualifikation verlangt. Ohne Qualifikationsnachweis werden Angebote in aller Regel von der Wertung ausgeschlossen. Die Schulung wird vom BMVI empfohlen.

Straßenverkehrsbehörden verlangen i.d.R. von Ihren Auftragnehmern die Vorlage von Schulungsnachweisen, die max. 3 Jahre alt sind.

In der eintägigen Schulung werden die Mindestanforderungen vermittelt, die für innerörtliche Straßen, Landstraßen und Bundesstraßen erforderlich sind.

Zielgruppe

Das Fachseminar wendet sich an alle Verantwortlichen für die Sicherung von Straßenbaumaßnahmen an innerörtlichen Straßen, Landesstraßen und Bundesstraßen, wie z.B. Bauleiter, Poliere, Kolonnenführer, Mitarbeiter in Straßen- und Tiefbauämtern.

Themen/Inhalte

• Einführung und Sensibilisierung
• Rechtliche Grundlagen
- BGB, StGB, StVG, OWiG, StVO, VwV-StVZO
• Verantwortung und Haftung
• Technische Regelwerke
- RSA, ZTV-SA, MVAS 1999
• Verkehrssicherungsmaßnahmen
- Verkehrszeichen, Verkehrseinrichtungen
- Persönliche Schutzausrüstung, Warnkleidung
• Praktische Übungen zu den Regelplänen
- kurzfristige Arbeitsstellen
- längerfristige Arbeitsstellen, inner- / außerorts

Veranstalter

Bauakademie Hessen-Thüringen e. V.
Emil-von-Behring-Str. 5, 60439 Frankfurt am Main
Ansprechpartner: Herr Dipl.-Ing. Hartmut Schwieger
Sekretariat: Frau Ulrike Gartmann
Telefon: (0 69) 9 58 09-181
www.bauhut.de

Veranstaltungsort

ABZ Lehrbauhof Lauterbach
Rhönstraße 5, 36341 Lauterbach
Telefon: (0 66 41) 45 48
Ansprechpartner: Herr Dipl.-Ing. Ekkehard Pfister

Seminargebühr

€ 200,00 p. P. Nichtmitglieder

€ 160,00 p. P. Mitglieder des VbU Hessen, BGVHT

Die Gebühr schließt umfangreiche Seminarunterlagen und ein Mittagessen ein. Die Seminargebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung, jedoch vor Beginn des Seminars zu überweisen.

Besondere Teilnahmebedingungen

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 15 Personen.

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des postalischen Eingangs berücksichtigt.
Bei Absagen innerhalb von 14 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Stornogebühr i. H. v. € 50,00 erhoben.
Bei Stornierung innerhalb der letzten 7 Tage bzw. bei Nichtantritt des Lehrgangs ist die volle Teilnehmergebühr zu entrichten.
Bei Nennung eines Ersatzteilnehmers entfällt diese Gebühr.

Hinweis

Bei erfolgreicher Teilnahme an der eintägigen Schulung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat als Qualifikationsnachweis nach MVAS 1999.

Downloads


27.01.2022

8:30 – 17:15 Uhr



Rhönstr. 5
36341 Lauterbach (Hessen)