1.4.1 SIVV-/BASt-Weiterbildungsseminare
Weiterbildungsnachweis für SIVV-Schein-Inhaber gemäß RILI-SIB und ZTV-ING

Allgemeine Beschreibung

Der Ausbildungsbeirat „Verarbeiten von Kunststoffen im Betonbau“ beim DBV hat bundeseinheitliche Kriterien für die SIVV-Weiterbildung zur Auffrischung und Anpassung der Kenntnisse zwingend festgelegt. Die RILI-SIB und ZTV-ING fordern den Nachweis zur Nachschulung im Abstand von 3 Jahren. Die Auftraggeber und Überwachungsstellen sind gehalten, bei der Durchführung von Betoninstandsetzungsmaßnahmen die geforderten Schulungsnachweise zu überprüfen!

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich gleichermaßen an SIVV-Schein-Inhaber, wie auch an Teilnehmer, die an Lehrgängen „Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen“ (BASt-Seminaren) teilgenommen haben.

Themen/Inhalte

Teil I: Regelwerke der Betoninstandsetzung
• Auffrischung und Neuerungen im Regelwerk
• ZTV-ING Teil 3 (Abschnitt 4+5)
• DAfStb-Richtlinie für Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen (RILI-SIB)
• VOB
• DIN EN 1504 und dt. Restnormen

Teil II: Brückeninstandsetzung – ein gezielter Einblick in die Teile 3 und 7 der ZTV-ING
• Betonuntergrundvorbereitung
• Betonersatz
• Oberflächenschutz
• Abdichtung

Teil III: Betonersatz im Spritzauftrag SRM/SRC – Fachgerechte Verarbeitung im Nass- oder Trockenspritzverfahren

• Grundlagen, Vor- und Nachteile der Spritzverfahren
• Untergrundvorbereitung, Vornässen, Nachbehandlung, Hilfsschalung – Wichtig oder unwichtig?
• Was ist Rückprall und was ist Reprofilierungsverlust?
• Qualitätssicherung auf der Baustelle

Teil IV: Praxis
• Praktische Demonstration der Verarbeitung der Systeme

Teil V: Seminarabschluss mit Kenntnisprüfung

Veranstalter

Bauakademie Hessen-Thüringen e. V.
Emil-von-Behring-Str. 5, 60439 Frankfurt am Main
Ansprechpartner: Herr Hartmut Schwieger
Sekretariat: Frau Ulrike Gartmann
Telefon (0 69) 9 58 09-181
www.bauhut.de

Veranstaltungsort

ABZ Lehrbauhof Lauterbach
Rhönstraße 5, 36341 Lauterbach
Telefon (0 66 41) 45 48
Ansprechpartner: Herr Ekkehard Pfister

Seminargebühr

€ 420,00 p. P. für Nichtmitglieder
€ 360,00 p. P. für Mitglieder des VbU Hessen, BGVHT und LGG Hessen-Thüringen

€ 50,00 p. P. Prüfungsgebühr

Die Gebühr schließt umfangreiche Seminarunterlagen und das Mittagessen ein. Die Seminargebühr ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung, jedoch vor Beginn des Seminars
zu überweisen.

Besondere Teilnahmebedingungen

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 15 Personen.
Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des postalischen Eingangs berücksichtigt.
Bei Absagen innerhalb von 14 Tage vor Lehrgangsbeginn wird eine Stornogebühr i. H. v. € 100,00 erhoben. Bei Stornierung innerhalb der letzten 7 Tage bzw. bei Nichtantritt des Lehrgangs ist die volle Teilnehmergebühr zu entrichten. Bei Nennung eines Ersatzteilnehmers entfällt diese Gebühr.

Übernachtung

Im Landgasthaus Jägerhof besteht ein Zimmerkontingent, welches mit Bezug auf diesen Lehrgang abgerufen werden kann. Die Übernachtungskosten einschl. Frühstück pro Person/Tag betragen:

EZ: € 55,00 – gilt nur bei Bar-/EC-/ Vorauszahlung
DZ: € 42,50 – gilt nur bei Bar-/EC-/ Vorauszahlung

Formular zur Zimmerbuchung im Jägerhof

Meldeschluss

II/20 31. 01. 2020
III/20 28. 02. 2020
VI/20 27. 04. 2020

Hinweis


Downloads


12.05.2020 — 13.05.2020



Rhönstr. 5
36341 Lauterbach (Hessen)